Kinderchortag am 19. Februar 2011

Parlez-vous français? Non? Macht nix. Seien Sie versichert: ob Sie die französische Sprache beherrschen oder nicht - SIE SIND NICHT KRANK! Lassen Sie sich von Niemandem etwas einreden. Jedenfalls beherrschten (schön nasal auch ohne schmerzende Wäscheklammer um die Nase) sechzehn Kinder aus der Gemeinde und den Kinderchören die französische Sprache très couramment im WUNDERHUND, dem Sing- und Spielstück von Jörg Ehni und Uli Führe. Der Herr Hund war auch sonst total ok und vernünftig ganz im Gegensatz zum Ärzteteam unter ihrem schnöselig-arroganten Oberarzt (sechs Mütter und Väter der teilnehmenden Kinder) und den sieben an der Operation teilnehmenden, wissenschaftlich brillierenden Studenten (Chorkinder). Während Kirchenmusikerin Cornelia Ewald mit den Kindern im Gemeindesaal den Wunderhund-Boogie (da blieb kein Fuß ungewippt) einübte, erfreuten sich die Eltern ein Stockwerk höher am Text des Stücks und am gemeinsam zusammengestoppelten Requisitenfundus (OP-Hauben, Ärztekittel, Rohrzangen, Lungen-, Magen- und Darmersatzstücke u.v.a.m.).

Kinderchor Kulisse Kinderchor Musical

Glücklicherweise ging die Generalprobe (das Zusammensetzten des Stückes mit allen Beteiligten) so, wie es sich am Theater gehört, schief. Um im Text des Stücks zu bleiben: es „schepperte, kollerte und keckerte“ nicht nur im inzwischen fachmännisch aufgeschlitzten Hundebauch. Während Assistenzärztin Therese den Studenten den glibbrigen Hunde-Magen zur Beantwortung von anatomischen Fragen präsentierte, schauten die verzweifelten Kinder (was will Therese bloß mit der rosafarbenen Wärmflasche?) zu Cornelia Ewald, die sich - multitaskingmäßig gefordert - in den Organen verfranste und den Kindern Falsches „soufflierte“. Am Ende „Ende gut, alles gut“ außer für Herrn Miller, den Besitzer des Wunderhundes, der für die Kunst der Ärzte eine hohe Summe zu berappen hatte. Aber Herr Miller ließ sich nicht lumpen, holte lässig die großen Euro-Scheine aus der Tasche und ließ das gesamte Team sich daran gütlich tun. Da soll noch einmal jemand sagen, dass man Geld nicht essen kann. -KK

Kinderchor Kulisse Kinderchor Advent

Programm

10.00–12.00 Uhr Probe mit allen Kindern
Musik und Theater aus: „Der Elemaushund“
von Jörg Ehni und Uli Führe
12.00–12.45 Uhr Gemeinsames Mittagessen von Eltern und Kindern
12.45–13.15 Uhr Musikalische Probe mit allen Kindern
Szenische Probe mit allen interessierten Eltern
13.15–13.30 Uhr Gemeinsame Inszenierung des kleinen Theaterstückes