Schwedischer Frühling in Berlin

Der Schwedische Frühling lockte am 4. März 2010, - trotz Eiseskälte, Wind und Schneeschauern – zahlreiche Gäste in die Friedenskirche Berlin – Niederschönhausen, um dort den Beginn der diesährigen kirchenmusikalischen Veranstaltungsreihe zu erleben.

Zwei Schulchöre – die Young Voices vom benachbarten Max Delbrück Gymnasium sowie der Chor des Brahe-Gymnasiums aus Jönköping (Schweden) – trugen ihr Repertoire und Können vor. Zu Gehör gebracht wurden neben einer Gospel Messe von Robert Ray Lieder aus allen Zeiten und vielen Regionen der Erde, frei nach dem Motto music around the world.

Besonders beeindruckend zu hören, waren die schwedischen Gäste. Sie trugen ihr Repertoire fast ausschließlich a capella vor und glänzten mit einer sauberen und durchsichtigen Stimmführung, gelungenen Echos und präzisen Crescendi und Decrescendi. Der Höhepunkt war zugleich der Abschluss des Konzertes, bei dem die jugendlichen Sängerinnen und Sänger gemeinsam zwei südafrikanische Stücke vortrugen – und dies so überzeugend, dass auch das Publikum als begleitendes Schlagwerk klatschend die Musik mitgestaltete.

SK


zurück zur Übersicht