Ein Konzert für die Tuba

Viele Menschen wünschten sich weiße Weihnachten, andere nicht so sehr wegen Schneeschippen und Rutschgefahr. In der Adventszeit gab es reichlich Schnee, lichtergeschmückte Straßen, grüne Zweige und Musik. -
Eine „Festliche Bläsermusik“ zur Weihnachtszeit war angekündigt am 4. Advent 17.00 Uhr in der Friedenskirche. Draußen kalt und glatt, drinnen warm und licht , das Kirchenschiff voll besetzt. Wir wurden auf eine musikalische Reise mitgenommen. Es ging nach England, Österreich, Frankreich und Deutschland. Werke von Georg Friedrich Händel, Franz Liszt, Samuel Scheidt, Michael Praetorius, Georg Philipp Telemann und anderen erklangen. „Machet die Tore weit“ (Andreas Hammerschmidt) vom Bläserchor der Friedenskirche vorgetragen, bildete den Auftakt zu einem wunderbaren musikalischen Erlebnis.
Die Solisten Johannes Huprich (Trompete) und Robert Joachim Franke (Posaune) begeisterten mit Virtuosität. Viel Beifall gab es für die Solisten, den Bläserchor und vor allem für die souveräne und sensible Leitung durch Cornelia Ewald. Ein beglückender Einstieg in die Woche zum Christfest.

Nachsatz: Die Kollekte dient der Anschaffung einer neuen Tuba.

Text: Werner Braune


Plakat Blaeserkonzert Dezember 2010

Grafik: Nikolaus Tarwit

Wir danken sehr herzlich für die Kollekte aus diesem Konzert und alle weiteren Spenden für Kirchenmusik und besonders für die neue Tuba.